Google My Business Account bearbeiten und Covid-19

Google My Business bearbeiten: Tipps für Unter­nehmer zur öffent­lich­keits­wirk­samen digitalen Kommu­ni­ka­tion in Zeiten der Corona­krise.

Google My Business bearbeiten: Ob nun tat­säch­li­cher Krank­heits­fall oder nur Ver­dachts­in­fek­ti­on – im Netz geht alles wei­ter. Eine schnel­le Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Ihrem Unter­neh­men und den Kun­den ist dabei immens wich­tig, nicht nur im aku­ten Kri­sen­fall.

Den medi­zi­ni­schen Teil wol­len wir den Viro­lo­gen über­las­sen. Beschrän­ken wir uns auf die orga­ni­sa­to­ri­schen Maß­nah­men und den öffent­lich sicht­ba­ren Teil Ihres Unter­neh­mens: Ihrem Goog­le My Busi­ness Account.

Google My Business bearbeiten zur öffentlichkeitswirksamen Kommunikation

 

Wenn Ihr Unter­neh­men vom Coro­na­vi­rus betrof­fen ist, ist Goog­le My Busi­ness die ein­fachs­te und dis­kre­tes­te Mög­lich­keit, Ihre Kun­den über den Sach­ver­halt zu infor­mie­ren. Wor­auf soll­ten Sie dabei ach­ten?

Google My Business bearbeiten:
Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden!

Google My Business bearbeiten: Die Kunden und Besucher Up-to-date halten

Google My Business bearbeiten:
Aktua­li­sieren Sie Ihre Öffnungs­zeiten

Falls Sie Ihren Betrieb wegen Covid-19 frü­her oder spä­ter schlie­ßen, etwa als Arzt, infor­mie­ren Sie Ihre Kun­den über geän­der­te Öff­nungs­zei­ten. Die aktua­li­sier­ten Infor­ma­tio­nen wer­den dann auch zeit­nah auf Goog­le Maps erschei­nen. Wie das geht, erfah­ren Sie hier.

Hal­ten Sie Ihre Kun­den auf dem Lau­fen­den. Erstel­len Sie Bei­trä­ge auf Goog­le My Busi­ness und tei­len Sie Ihren Kun­den mit, was gera­de in Ihrem Unter­neh­men gera­de geschieht und wie Sie mit dem Coro­na­vi­rus umge­hen. Tei­len Sie ggf. auch mit, ob Ihre Betriebs­ab­läu­fe vom Coro­na­vi­rus betrof­fen sind oder nicht.

Falls in Ihrem Betrieb spe­zi­el­le Vor­sichts­maß­nah­men wegen Covid-19 getrof­fen wur­den, geben Sie es an.

Validieren Sie Ihre Telefon­nummer

Über­prü­fen Sie noch­mal, ob Ihre Kon­takt­da­ten und vor allem Ihre Tele­fon­num­mer kor­rekt sind.

Allge­meine Infor­ma­tionen zum Umgang mit Covid-19 im Unter­nehmen

Google My Business bearbeiten: Kommunikationstipps im Corona-Notfall

Soll­te sich Coro­na-asso­­zi­ier­te Krank­heits­fäl­le in Ihrem Unter­neh­men bestä­ti­gen, gel­ten die all­ge­mei­nen Grund­sät­ze der Kri­sen­kom­mu­ni­ka­ti­on. Ver­mei­den Sie alle öffent­lich­keits­wirk­sa­men Schrit­te, die einen Zusam­men­hang zwi­schen dem Coro­na­vi­rus und Ihrem Unter­neh­men erah­nen las­sen. Davon aus­ge­nom­men sind natür­lich die Infor­ma­tio­nen, die Sie nach außen hin kom­mu­ni­zie­ren müs­sen, um einen ord­nungs­ge­mä­ßen Geschäfts­be­trieb auf­recht zu erhal­ten.

Erstel­len Sie ein Kri­sen­hand­buch, in dem Sie fest­le­gen, wie sich die Mit­ar­bei­ter nach dem Bekannt­wer­den einer Infek­ti­on ver­hal­ten sol­len und wel­che öffent­li­chen Äuße­run­gen zu unter­las­sen sind und wel­che nicht.

 

Wie erstellt man ein Kri­sen­hand­buch?  (Pressesprecher.com)