Die 10 wichtigsten Fragen zur Zeitar­beit: Was muss man wissen?

Die 10 wichtigsten Fragen zur Zeitar­beit: Wird Zeitar­beit nach Tarif bezahlt? Was ist Equal Pay? Wie lange dauert Zeitar­beit?

Die 10 wichtigsten Fragen zur Zeitar­beit: Über kaum ein Arbeits­mo­dell sind so viele Mythen im Umlauf wie über die Zeitar­beit. War die Zeitar­beit ganz früher tatsäch­lich für die Arbeit­nehmer mit Nachteilen verbunden, so hat sich dieses veral­tete Bild heutzu­tage deutlich ins Positive gewan­delt. Uns von Expert ist es ein Anliegen, Licht in dieses Dunkel zu bringen.

Die 10 wichtigsten Fragen zur Zeitar­beit:
Was ist überhaupt Zeitar­beit und wie funktio­niert sie?

Die 10 wichtigsten Fragen zur Zeitarbeit: Zeitarbeit Definition

Zeitar­beit lässt sich als eine Art Dreiecks­ver­hältnis zwischen dem Zeitar­beits­un­ter­nehmen, dem Zeitar­beiter und dem Entleih­un­ter­nehmen definieren. Das Zeitar­beits­un­ter­nehmen überlässt seine Zeitar­beiter einem Dritten (dem Kunden­un­ter­nehmen) zum Zwecke der Arbeits­er­brin­gung.

Die 10 wichtigsten Fragen zur Zeitar­beit:
Ist Zeitar­beit auch für Arbeit­nehmer geeignet, die eigent­lich nach einer Festan­stel­lung suchen?

Auf jeden Fall. Arbeit­nehmer, die sich im Kunden­un­ter­nehmen bewähren, werden meistens in ein festes Arbeits­ver­hältnis übernommen. Bis es soweit ist, genießen Sie als Arbeit­nehmer volle Flexi­bi­lität.

 

Die 10 wichtigsten Fragen zur Zeitar­beit:
Werden unsere Mitar­beiter nach Tarif bezahlt?

Ja. Denn wir sind Mitglied im Bundes­ar­beit­ge­ber­ver­band der Perso­nal­dienst­leister (BAP). Das bedeutet, dass aufgrund der Tarif­bin­dung alle unsere Mitar­beiter angemessen und fair bezahlt werden und auch Anspruch auf zusätz­liche Leistungen haben, wie Urlaubs­geld, Weihnachts­geld oder vermö­gen­wirk­same Leistungen. Auch Branchen­zu­schläge oder Zuschläge für Sonn‑, Feier­tags- oder ‑Nacht­ar­beit sind Standard. 

 

Wir sind Mitglied im Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister

Die 10 wichtigsten Fragen zur Zeitar­beit:
Verdient man in der Zeitar­beit weniger?

Nein; meistens ist es eher umgekehrt. Für die Zeitar­beit gelten die gesetz­li­chen Bestim­mungen der Tarif­ver­träge, die ein faire Entloh­nung garan­tieren. Oftmals werden sogar für bestimmte Branchen Zuschläge gezahlt.

 

 

Die 10 wichtigsten Fragen zur Zeitar­beit:
Welche Branchen setzen auf Zeitar­beit?

 

Das Modell der Zeitar­beit ist mittler­weile so etabliert, dass es fast überall branchen­über­grei­fend vorkommt. Beson­ders im Dienst­leis­tungs­sektor und im produ­zie­renden und ‑techni­schen Gewerbe ist Zeitar­beit häufig anzutreffen. Hier sind eine Vielzahl von Berufs­bil­dern gefragt, von Handwer­kern über Schreiner bis hin zu Elektri­kern und Ingenieuren.

 

Die 10 wichtigsten Fragen zur Zeitar­beit:
Habe ich auch ohne Ausbil­dung die Chance auf eine Beschäf­ti­gung?

 

Definitiv. Denn wir vermit­teln auch in Berufs­felder wie Produk­tion, Montage oder Helfer­tä­tig­keiten. Der Vorteil ist, dass Sie dabei gleich erste Berufs­er­fah­rung sammeln und beruf­liche Kontakte knüpfen können. Außerdem können Sie durch entspre­chende Teilqua­li­fi­zie­rungen, die wir auch anbieten, den Grund­stein für Ihr beruf­li­ches Vorwärts­kommen legen. Die Zeitar­beit bietet also sehr vielfäl­tige Chancen und Möglich­keiten, die Sie nutzen sollten. Am besten in einem persön­li­chen Gespräch. Anhand Ihrer Unter­lagen, die Sie einrei­chen können, werden wir gemeinsam geeig­nete Einsatz­mög­lich­keiten für Sie ermit­teln. 

Die Galerie wurde nicht gefunden!

 

Zum Kontaktformular von Expert Personaldienstleistungen Luckenwalde

Was bedeutet Equal Pay?

Equal Pay bedeutet, dass Leihar­beiter ab einer Beschäf­ti­gungs­dauer von 9 Monaten beim selben Betrieb Anspruch auf dasselbe Gehalt haben wie die festan­ge­stellten Mitar­beiter. Das Prinzip des “Equal Pay” ist in §8 des Arbeit­neh­mer­über­las­sungs­ge­setz festge­legt.

 

 

Warum beschäf­tigen immer mehr Unter­nehmen Zeitar­beiter?

 

Der entschei­dende Vorteil ist auch hier wieder der Faktor der Flexi­bi­lität. Die Unter­nehmen müssen auf verän­derte Auftrags­lagen schnell reagieren können. Kommt zum Beispiel überra­schend ein Großauf­trag rein, kann der Perso­nal­be­darf durch die Zeitar­beit abgefangen werden, bis anschlie­ßend wieder die Stamm­be­leg­schaft am Zug ist. Das danach die Zeitar­beiter einfach auf der Straße landen würden, ist ein Irrtum. Denn sie sind fest nach einem bestimmten Zeitraum fest angestellt.

Was ist der Unter­schied zwischen Leihar­beit und Zeitar­beit?

Es gibt keinen Unter­schied. Die Diffe­ren­zie­rung zwischen Leihar­beit und Zeitar­beit bedeutet ledig­lich, dass der Arbeit­nehmer seine Arbeits­kraft nicht beim Arbeit­geber (Enleih­un­ter­nehmen) einsetzt, sondern bei einem Dritt­un­ter­nehmen zum Zwecke der Arbeit­neh­mer­über­las­sung.

Was sind Branchen­zu­schläge?

Branchen­zu­schläge sind das Ergebnis einer Verein­ba­rung zwischen den Tarif­part­nern. Zeitar­beiter enthalten demnach Zuschläge auf ihre Tarif­löhne, sofern sie für einen gewissen Mindest­zeit­raum beim Kunden­un­ter­nehmen beschäf­tigt sind.

 

Weitere Infor­ma­tionen zur Zeitar­beit: 

https://metall-tarif.info/gehaltsrechner/

https://www.ingenieur.de/gehaltstest/

 

Zur Startseite von Expert Personaldienstleistungen Luckenwalde

 

 

Rufen Sie uns an!